Peuten Heizungen



Von den verschiedenen Heizungstechniken finden Sie hier Heizungsanlagen von Kunden aus unserem Haus. Gerne informieren wir Sie zu den innovativen Heizungstechniken. Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren kompetenten Beratern in unserer über 200 qm großen Ausstellung für Bad und Heizung in Borken. Wenn Sie auf die Bilder klicken, werden diese vergrößert angezeigt.


Erdwärme Neubau



Drehzahlgeregelte Luft-Split-Wärmepumpe in Borken

Das Ziel war ein hocheffiziente Energietechnik einzusetzen. Da weder Co2- oder Solebohrungen erlaubt waren und nicht genügend Fläche zur Verfügung stand, haben wir uns für eine vollmodulierende Luft-Split-Wärmepumpe entschieden. Die Investitionen beliefen sich auf ca. 25.000 EUR.




Direktverdampfungswärmepumpe (DV-WP) in Dülmen

Trotz Wasserschutzgebiet wünschte der Kunde eine Hocheffizienz-Wärmepumpe mit Kennzahlen größer 4,5. An das Gebäude, das im Wassergewinnungsgebiet liegt, bestehen spezielle Anforderungen. Mit dem Direktverdampfungsprinzip können diese in Schutzzone 3 erfüllt werden. Da auf dem Grundstück genügend Fläche vorhanden war, wurde ein Erdkollektor im Direktverdampfungsprinzip eingebaut. Die Energiekennzahlen liegen größer 5. Die Investitionen beliefen sich ohne Erdarbeiten auf ca. 20.000 EUR.



Erdwärme Sanierung

Vom Öl-Kessel zu Erdwärme in Marl

Die alte Öl-Heizung sollte durch eine umweltfreundliche Holzpellet- oder Erdwärme-Heizung ersetzt werden. Die örtlichen Gegebenheiten ließen eine Pelletlagerung nur unschwer zu. Somit viel die Entscheidung auf eine Erdwärme-Direktverdampfungsanlage. Hierbei wurden erhebliche Erdbewegungen und eine neue Gartengestaltung gerne in Kauf genommen. Es konnten ca. 40 Prozent der Betriebskosten eingespart werden. Die Dauer des Umbaus belief sich auf ca. vier Wochen und die Investitionskosten auf ca. 40.000 EUR.





Von Öl auf Erdwärme in Münster

Die alte Ölheizung verbrauchte 6.000 Liter Öl im Jahr und der Eigentümer wollte mit Holz oder Erdwärme Energie und Kosten sparen. Da die Anlagenkonstellation sich fördertechnisch als sehr günstig erwies (4 Gebäude, 2 Eigentümer), konnten wir mit einer Erdreich-Direktverdampfung deutlich günstiger Anschaffungskosten und Betriebskosten erreichen. Die Energiekosten haben sich zu diesem Zeitpunkt fasst halbiert. Der Förderbetrag belief sich zu dem Zeitpunkt auf insgesamt ca. 17.000 EUR. Der Baustellenverlauf belief sich auf ca. 14 Arbeitstage und die restlichen Investitionen betrugen mit Erdarbeiten ca. 25.000 EUR.



Solar



   
Solaranlage mit Heizwasserspeicher in Gemen

Im Zuge der Sanierung des Altbaus wurde von einer Gas-Heizung auf eine heizungsunterstützende Solaranlage mit Gas-Brennwerttechnik umgestellt. Zirka 20 Prozent der Gesamtenergiekosten werden durch die Anlage von der Sonne abgedeckt. Die Sanierung des gesamten Gebäudes verlief über ca. sechseinhalb Monate und die Investitionen in die neue Heiztechnik beliefen sich auf ca. 21.000 EUR.



Gas-Brennwert



Wohn- und Geschäftshaus mit Brennwerttechnik in Borken

Jede Wohneinheit hatte einen eigenen Heizkessel inklusive Warmwasserversorgung, die ca. 19 Jahre alt waren. Die Hausverwaltung strebte eine Betriebskostenreduzierung an. So haben wir alle sieben Anlagen in zwei Heizräumen demontiert und eine Brennwertzentrale inklusive Warmwasserbereitung eingebaut. Beide Heizungsräume wurden mit entsprechenden Leitungen verbunden und jede Partei mit Wärmemengenzählern ausgestattet. Die zu erwartenden Betriebskosteneinsparungen belaufen sich auf ca. 50 Prozent. Der Umbau dauerte ungefähr drei Wochen und die Investition belief sich auf ca. 30.000 EUR.





Von dezentraler zu zentraler Gas-Heizung in Borken

Bei dem Umbau wurden die fünf Altanlagen gegen eine zentrale Gas-Brennwert-Heizung ausgetauscht. Die Eigentümergemeinschaft war sich bei einem Schaden in einer Wohneinheit schnell einig, nicht jede einzelne Anlage auszutauschen, sondern kurzfristig eine Zentralheizung einzubauen. Diese ist insgesamt deutlich günstiger in der Anschaffung als auch im Betrieb. Die Einsparung in den Betriebskosten belaufen sich derzeit auf ca. 46 Prozent. Die Maßnahme hat ca. 17.000 EUR Investitionen verursacht und fünft Arbeitstage in Anspruch genommen.



Öl- Brennwert



Öl-Brennwert in Kombination mit Solar und Pufferspeicher in Essen

Im Zuge der Kernsanierung wurde die alte Öl-Heizung gegen eine innovative Öl-Brennwert-Heizung mit solarer Unterstützung ausgetauscht. Die Dauer der Gesamtbaumaßnahme belief sich auf ca. neun Monate. Die Heizungsumstellung wurde konsequent auf Brennwerttechnik ausgelegt, dass heißt auch die Heizkörper wurden dem entsprechend groß angelegt. Somit ist eine optimale Ausnutzung der Anlage gegeben.



Holz



Holzofen in Kombination mit Wärmepumpe in einem Neubau in Borken

In diesem Hocheffizienz-Haus wird die Holzverbrennungsenergie für die Unterstützung der Warmwasserbereitung und der Fußbodenheizung genutzt. Die Mehrinvestitionen der Einbindung ins Heizsystem beliefen sich auf ca. 2.5000 EUR.





Hackschnitzel-Heizung in einer Schreinerei in Borken

Die alte Stückholzheizung war dem Kunden zu ineffizient und zu arbeitsintensiv. Unsere Lösung: eine modulierende Holzhackschnitzel-Heizung mit großem Heizwasserpuffer und automatischer Brenngutnachführung. Hierdurch kann eine durchgehende Beheizung des angrenzeden Wohngebäude gewährleistet werden. Dieses wurde sonst mit 3000 Liter Öl beheizt. Der Arbeitsaufwand wurde auf die Entaschung, die ein bis zweimal jährliche Reinigung des Holzkessels und das Nachfüllen des Spänebunkers reduziert. Zusätzlich wird die Holzenergie zu ca. 30 Prozent besser ausgenutzt. Die Investitionskosten inklusive Montage beliefen sich auf ca. 28.000 EUR.



Heizwasser





   
Von Gas zu Gas-Brennwert mit Heizwasserspeicher in Heiden

Die alte Gas-Heizung wurde durch eine neue Gas-Brennwert-Heizung mit Heizwasserspeicher ersetzt. Der integrierte Heizwasserspeicher sollte gegebenenfalls auch durch Holzverbrennung beheizt werden können. Diese Option wird im Moment aber noch nicht genutzt. Die Umbaumaßnahme dauerte ca. vier Tage und die Investition belief sich auf ungefähr 13.000 EUR.



Lüftung





   
Kontrollierte Wohnraum Be- und Entlüftung in Reken

Bei dem Bau des Niedrigenergiehauses haben wir zusätzlich zur Erdwärme-Heizung eine kontrollierte Wohnraum Be- und Entlüftung mit integrierter Wärmerückgewinnung eingebaut. Dies trägt zu einem wesentlich verbessertem Wohnklima und zu einer ca. 15-Prozentigen Heizkostenreduzierung bei. Der Einbau dauerte ca. vier Tage und die Investitionskosten betrugen ca. 8.500 EUR.